Nachwuchsförderpreise und Deutschlandstipendien 2022

Jedes Jahr vergibt die Eva Mayr-Stihl Stiftung Nachwuchsförderpreise für Masterarbeiten und Dissertationen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf dem Gebiet der Nachhaltigkeitsforschung. Dieses Jahr wurden gleich drei Abschlussarbeiten des Instituts für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH) für ihre Exzellenz ausgezeichnet, die in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE entstanden sind.

Für seine herausragende Dissertation zum Thema »Perovskite photovoltaic modules with a very low CO2 footprint: The in-situ technology (Perowskit-Photovoltaikmodule mit einem sehr geringen CO2-Fußabdruck: Die In-situ-Technologie)« erhielt Dr. Lukas Wagner am 19.10.2022 den Eva-Mayr-Stihl-Nachwuchspreis. Ai-Lin Chan wurde für ihre Masterarbeit mit dem Titel »Analysis of the influence of conditioning procedures on PEM electrolysis cells via impedance spectroscopy (Analyse des Einflusses von Konditionierungsverfahren auf PEM-Elektrolysezellen mittels Impedanzspektroskopie)« mit dem Robert-Mayr-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Auch Pedro Vieira Rodrigues erhielt diesen Preis für seine Masterarbeit zu »The doping dependance of BH-pair formation and light and elevated temperature-induced degradation. (Die Dotierabhängigkeit der Bildung von BH-Paar-Bildung und der Degradation unter Beleuchtung und erhöhten Temperaturen)«.

 »Wir freuen uns sehr für unsere Nachwuchswissenschaftlerin und Nachwuchswissenschafter, dass ihre Forschung diese Anerkennung erhält«, sagt Prof. Dr. Stefan Glunz, Bereichsleiter für Photovoltaik Forschung am Fraunhofer ISE und Professor am INATECH der Technischen Fakultät an der Universität Freiburg. »Die drei Preise zeigen auch, dass die Zusammenarbeit zwischen der Universität Freiburg und dem Fraunhofer ISE sehr fruchtbar ist.«

 

Auch neun Deutschlandstipendien vergab die Universität Freiburg in diesem Jahr erneut mit der Förderung der Eva Mayr-Stihl Stiftung. Das Deutschlandstipendium ermöglicht leistungsstarken Studierenden Bildungschancen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und dem Standort ihrer Hochschule. Das zeigen die Ergebnisse der gesetzlich vorgeschriebenen Evaluation und einer Begleitforschung zum Deutschlandstipendium. Die Eva Mayr-Stihl Stiftung möchte damit zur Förderung der Fachkräfte von morgen beitragen und den Bund in die Pflicht nehmen, denn er verdoppelt die Beiträge zu Gunsten der Studierenden.

DOWNLOAD

Press release photographs
Gruppenbild der Preisverleihung
jpeg, 1.08 MB
2000 x 1333px
Verleihung der Robert-Mayr-Stihl- und Eva-Mayr-Stihl Nachwuchsförderpreise. Von links nach rechts: Prof. Dr. Kerstin Krieglstein, Rektorin der Universität Freiburg, die Preisträger*innen Dr. Lukas Wagner, Pedro Vieira Rodrigues und Ai-Lin Chan, sowie Katharina Edlinger von der Eva Mayr-Stihl Stiftung.
(c) Patrick Seeger/Universität Freiburg
Drei der neun Deutschlandstipendiaten der Eva Mayr-Stihl Stiftung an der Universität Freiburg
jpeg, 119.11 KB
1280 x 853px
Drei der neun Deutschlandstipendiaten der Eva Mayr-Stihl Stiftung an der Universität Freiburg
(c) Jörg Blum