Zu Ehren Eva Mayr-Stihls

Eva Mayr-Stihl gründete mit ihrem Mann Robert Mayr vor über 35 Jahren die Eva Mayr-Stihl Stiftung. Seit 1995 unterstützt die Stiftung die Universität Freiburg mit Stiftungs- und Namensprofessuren sowie hochdotierten Preisen, Forschungsförderungen und institutioneller Förderung. Am 9. April verstarb Eva Mayr-Stihl im Alter von 87 Jahren. Die Forschung für den Schutz und für eine nachhaltige Nutzung von Wäldern ist für Eva Mayr-Stihl ein besonderes Anliegen gewesen. Nun wurde in Gedenken an Mayr-Stihl eine Nordamerikanische Eiche im Botanischen Garten der Universität Freiburg eingepflanzt. „Eva Mayr-Stihl war eine Pionierin der Förderung von Nachhaltigkeitsforschung. Wir sind der Eva Mayr-Stihl Stiftung sehr dankbar, dass sie an unserer Seite ist und wir gemeinsam die Schwerpunkte Umwelt und Nachhaltigkeit an der Universität Freiburg ausbauen können“, sagte die Rektorin der Universität, Prof. Dr. Kerstin Krieglstein bei der Gedenkfeier.

Die Universität Freiburg hat bislang noch keiner Person zum Gedenken einen Baum gepflanzt. Eva Mayr-Stihl ist die erste, der diese Ehre zuteilwurde.

Robert Mayr, Stifter und Vorstandsvorsitzender der Eva Mayr-Stihl Stiftung, war vom Rektorat nach der Lieblingsbaumart seiner verstorbenen Frau gefragt worden. „Mir war wichtig, dass der Baum, der an meine Frau erinnern soll, über ähnliche Eigenschaften verfügt wie sie selbst“, sagte er anlässlich der Baumpflanzung. „Man hat mir gesagt, diese Eiche sei sehr anpassungsfähig, langlebig, stresstolerant und konkurrenzstark. Das traf alles auf meine Frau zu. Zudem wird er wegen des schönen Laubs gern als Zierbaum eingesetzt – auch das hätte meiner Frau sicher geschmeichelt.“

Der Direktor des Botanischen Gartens und Leiter der Plant Biomechanics Group der Universität Freiburg, Prof. Dr. Thomas Speck, sprach vom Botanischen Garten als „idealem Ort des Gedenkens an die Stifterin und Ehrensenatorin Eva Mayr-Stihl und Schaufenster der Forschung.“ Der Ort spiegele zahlreiche Ideen und Projekte wider, die die Stiftung gefördert habe. Der Baum, dessen biologischer Name „Quercus macrocarpa“ lautet, werde „über viele Dekaden Besucher erfreuen und an Frau Eva Mayr-Stihl erinnern.“

DOWNLOAD

Press release photographs
Robert Mayr, Prof. Dr. Thomas Speck und die Rektorin Prof. Dr. Kerstin Krieglstein beim Angießen des frisch gepflanzten Baumes
jpeg, 5.66 MB
7293 x 4864px
Stifter und Vorstandsvorsitzender der Eva Mayr-Stihl Stiftung sowie Witwer der Geehrten, Robert Mayr, der Direktor des Botanischen Gartens und Leiter der Plant Biomechanics Group der Universität Freiburg, Prof. Dr. Thomas Speck und die Rektorin Prof. Dr. Kerstin Krieglstein.
(c) Jürgen Gocke / Universität Freiburg
Die Gruppe der Teilnehmenden mit der Plakette für Frau Mayr-Stihl im Vordergrund
jpeg, 3.87 MB
5442 x 3630px
Vorstand und Kuratorium der Eva Mayr-Stihl Stiftung waren anlässlich der Baumpflanzung in den Botanischen Garten in Freiburg gekommen. Zahlreiche Mitglieder des Rektorats sowie der Rektor emeritus Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer erwiesen der Stifterin ebenfalls die Ehre.
(c) Jürgen Gocke / Universität Freiburg
Vorstand und Kuratoriumsmitglieder der Eva Mayr-Stihl Stiftung bei der Baumpflanzung
jpeg, 4.76 MB
6468 x 4314px
Vorstand und Kuratoriumsmitglieder der Eva Mayr-Stihl Stiftung (v.l.): Michael von Winning, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wolfram G. Zoller, Prof. Dr. Kai-Uwe Marten, Andreas Hesky und Robert Mayr.
(c) Jürgen Gocke / Universität Freiburg